microRemote – Remote Follow Focus von Redrock Micro

Als ich ein Kind war, hatten es mir vor allem die Gadgeds in den James Bond Filmen angetan. Schon damals hatte 007 einen kleinen Bildschirm im Auto, der ihm seine Position und die eines anderen anzeigte. Niemals hätte ich damals gedacht, daß man sowas zu meinen Lebzeiten mal für 100 Euro im nächsten Aldi kaufen kann. Jetzt hat Redrock Micro noch einen draufgesetzt.

Das microRemote Follow Focus System integriert ein iPhone oder einen iPod Touch als Interface mit allerlei Einstellmöglichkeiten in die Fernsteuerung.

Das komplette System beinhaltet den Controller, der wahlweise mit oder ohne Kabel funktioniert, die Basis Station/Empfänger, Antriebsmotor und den Infrarot Rangefinder.
Es arbeitet aber auch mit Antrieben anderer Hersteller zusammen.

microRemote Wireless Handheld

Die Fernsteuerung arbeitet mit den in der Branche üblichen 2.4ghz und besitzt einen integrierten Akku der auch noch den iPod/iPhone mit versorgen kann.
Sie ist für Links- oder Rechtshänder geeignet und die Drehrichtung ist ebenfalls umschaltbar.

Für 35mm Photo Objektive kann die Steuerung so feinfühlig kalibriert werden, daß sie sich wie teuere Cinemal Objektive, mit ihrer präzisen Schärferegelung anfühlen.

Weitere Features:
Kamera Start/Stop
Schärfe, Zoom oder Blendenregelung
Echtzeit Schärfe- und Bereichsanzeige
Echtzeit Entfernungsanzeige durch Ultraschall Messung
Anzeige von DOF, basierend auf den Spezifikationen der jeweiligen Optik (die natürlich auch gespeichert werden können)
Autofokus
Automatische oder manuelle Kalibrierung auf die jeweilige Optik

Ich muß sagen, das microRemote System ist das beste, was mir seit langem untergekommen ist. Alle wilden Wünsche und feuchten Technik Träume eine Focus Pullers werden in diesem System nicht nur wahr sondern bei weitem übertroffen.

Als die letzte Staffel von Dr. House (House M.D.) durchgehend auf Canon 5D/7D gedreht wurden lagen die Nerven der AC1 völlig blank. So schön das knappe DOF ist, so schwierig war es für die Jungs die Schärfe zu ziehen.
Da das microRemote System auch problemlos an DSLRs funktioniert, hat der Spuk endgültig ein Ende.

Frank Glencairn

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s