Ist das 3D Kino bereits am Ende?

Wie kürzlich bekannt wurde, wird der nächste Batman Film wohl doch nicht in 3D erscheinen. Ist das ein Ausrutscher oder Teil eines Abwärtstrends von 3D? Wenn die Einnahmen an der Kinokasse ein Indikator sind, dann ist es wohl eher Letzteres.

Seit der Bestmarke, die Avatar setzte – der Streifen erwirtschaftete 71% seines Kassenumsatzes mit der 3D Version – geht es nur noch bergab. Die Zahlen für große (und teure) 3D Filme sind im freien Fall.

Avatar war ein Einzelfall, indem er als die neue “3D Experience” angepriesen und verkauft wurde und jeder, der ihn “nur” in 2D sah, hatte das Gefühl, was verpasst zu haben.

Als 3 Monate später ” How to Train Your Dragon” anlief, konnte der Animationsfilm nur 68% seines Publikums für die 3D Version begeistern.

“Despicable Me”, einen weiteren animierter Kinderfilm, wollten nur noch 45% der Zuschauer in 3D sehen. Wie auf der Grafik von “The Wrap” zu sehen ist, zeichnet sich hier ein immer deutlicherer Trend – weg vom 3D – ab.

Was genau bedeutet das jetzt? Es bedeutet, daß jetzt, wo das Publikum die Möglichkeit hat, Filme in 3D zu sehen, entscheidet es sich dafür, lieber 10 Euro für eine 2D Vorführung auszugeben als 18 Euro für die “3D Experience”. Mit anderen Worten, 3D ist schon ein netter Gag, aber den meisten ist dieser Gag keine zusätzlichen 8 Euro wert.

Das sind keine guten Nachrichten für die Studios, die ganze Wagenladungen von Geld in 3D Technik versenkt haben, aber es sich noch schlimmere Nachrichten für die Hersteller von Unterhaltungselektronik wie Sony und Panasonic, die geglaubt hatten, das die Leute, denen sie letztes Jahr einen neuen HDTV Fernseher verkauft kauft haben, sich dieses Jahr einen neuen 3D-HDTV Fernseher kaufen werden.

Aber wenn Hollywood merkt, daß die Produktion von 3D Filmen kaum noch einen Gewinn abwirft, der die zusätzlichen Kosten rechtfertigt (und so sieht es zumindest momentan aus), werden sie aufhören, welche zu produzieren. Und wenn Hollywood keine 3D Filme mehr produziert, wozu dann einen 3D Fernseher?

Frank Glencairn

One thought on “Ist das 3D Kino bereits am Ende?

  1. Netter Blog, ich sehe es recht ähnlich wie du, vielleicht etwas weniger dramatisch. Langfristig wird 3D-Kino sicherlich der Standard werden und auch die Preise, die Filme in 3D zu schauen, werden sinken.
    Mit viel größerem Bedauern sehe ich den Trend, in 2D-gedrehte Filme einfach auch als überarbeitete 3D-Version in die Kinos zu bringen, einfach weils cool ist, bestes Beispiel dafür ist Alice im Wunderland, der 3D-Effekt war vernichtend schlecht meiner Meinung nach.
    Gruß Nember

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s